· 

Reiseplanung Vietnam

Reiseplanung Vietnam

 

 

 

15 Tage darf man ohne Visum in Vietnam verbleiben. Bereits bei der Einreise bekommst du einen Stempel mit dem Datum der spätestens Ausreise. Da es im wahrsten Sinne des Wortes Neuland für uns ist, haben wir uns nach viel Hin und Her dazu entschlossen, lediglich die 2 Wochen in Vietnam zu verbringen. Das reicht gut, um einen ersten (guten oder schlechten) Eindruck zu bekommen. Und wenn es uns sehr gut gefällt, haben wir ein Zielland, in das wir zu einem späteren Zeitpunkt im Leben noch einmal reisen können.

 

Verweildauer

Wir werden 14 Nächte in Vietnam sein.

 

 

Reiseroute

 

Wenn man einen Blick auf die Karte wirft, sieht man, dass Vietnam ein sehr langgestrecktes Land ist.  Wir fangen etwa in der Mitte an und arbeiten uns dann nach Süden vor.

 

 

  1. Da Nang (Tag 1-5)
  2. Hoi An ( Tag 5-10)
  3. Ho Chi Minh /Saigon (Tag 10-14)

 

 

 

 

 

Von Deutschland aus wollen wir nach Da Nang fliegen. Dort beziehen wir unsere erste Unterkunft. Von dort soll es dann per Taxi (es sind lediglich 40 km) in die Lampion Stadt Hoi An gehen. Wir könnten an dieser Stelle auch den Zug nehmen, der braucht aber für die Strecke 1.30 Stunden. Unser letztes Ziel in Vietnam soll Ho Chi Minh sein, allerdings ist bis dato noch nicht klar, ob wir die Strecke mit dem Flugzeug oder doch dem Nachtzug zurücklegen werden. Es sind rund 600 km und ca. 15 Stunden Zugfahrt gegenüber einem Flug von 1,25 Stunden.

 

 

 

Unsere Bleiben

 

Hier muss ich ganz ehrlich gestehen, haben wir sehr stark abgekuckt bei leavingcomfort.zone, den lieben Dortmundern, die gerade auf Weltreise sind. Uns haben die Beschreibungen ihrer Hotels so gut gefallen, dass wir uns gefragt haben, warum wir noch viel Zeit ins Suchen investieren sollen. Nehmen wir doch einfach die für gut befundenen. Wichtig ist uns ein Pool (Geheimwaffe aller Weltreise-Eltern), ein sauberes Zimmer und Platz genug für 3 zum Schlafen sollte es haben, idealerweise mit Frühstück.

 

 

 

In Da Nang

 

Seawind Hotel (hier kostet ein Zimmer für uns drei zw. 20 und 30 Euro)

 

Natürlich kann man in Asien auch weitaus günstigere Zimmer  (ab ca. 8 Euro in Mehrbettzimmern) in Hostels oder ähnlichem bekommen, aber da es unser erstes Ziel ist und wir erst einmal akklimatisieren wollen und wir nicht auf jeden Komfort verzichten wollen, passt das schon.

 

 

 

In Hoi An

 

Serene River Villa (ab 20 Euro)

 

Das Hotel liegt an einem Fluss, zwischen Strand und der Altstadt. Hier soll man von dem Besitzer Tony persönlich und sehr herzlich empfangen und willkommen geheißen werden. Tony gibt einem Tipps für Ausflüge in die Umgebung und man kann kostenlos Räder leihen.

 

 

 

In Ho Chi Minh/Saigon

 

Beautiful Saigon Boutique Hotel (30 Euro plus)

 

Hier befinden wir uns in der größten Stadt Vietnams und dessen wirtschaftlichem Zentrum, entsprechend teurer sind auch hier die Unterkünfte. Es soll eine sehr enge, laute und wuselige Stadt sein, wir sind gespannt. Das Hotel liegt so zentral, dass man alles zu Fuß erreichen kann.

 

 

 

To Do oder must see

 

 

 

 Da Nang

 

-          mehrere schöne Strände z.B. Non Nuoc Beach, auch als „China Beach“ bekannt

 

-          Lady Buddha

 

-          Ba Na Hills, 5 km langen Seilbahn bis auf einen 1487 liegenden Berggipfel

 

-          Altstadt und Märkte natürlich

 

 

 

 Hoi An

 

-          An Bang Beach

 

-          Vietnamnesicher Kochkurs

 

-          Herb-and Vegetable Village

 

-          Spa´s (unseren Körper und Seele mal richtig verwöhnen lassen)

 

-          Altstadt (Lampions bewundern)

 

-          Markt

 

 

 

Ho Chi Minh

 

-          Wasserpuppentheater

 

-          Benh Thanh Market

 

-          Bitexco Financial Towers (der guten Aussicht wegen)

 

-          City Sightseeing Tour

 

-          Evtl. Cu Chi Tunnel-Tour

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0