· 

Yoga und Sprachkurs

Foto: pixabay
Foto: pixabay

Yoga und Sprachkurs

Weiter geht es mit unseren Vorbereitungen. Heute geht es um meine ganz persönlichen Vorbereitungen, die Vorbereitungen der Krümel-Mama.

Nun habe ich mir überlegt, dass ich mit dem Schwimmen, was ich zurzeit zweimal die Woche mache, auf der Reise nicht sehr weit kommen werde. Selbst, wenn wir immer am Meer sein sollten oder immer einen Pool zur Verfügung hätten, ist ja fraglich, ob man dort auch gut Bahnen ziehen kann. Ich brauche also etwas, was man überall auf der Welt machen kann, unabhängig von Material etc.

Also entweder Joggen oder Yoga. Ich habe mich für Yoga entschieden, da ich es sowieso immer schon mal ausprobieren wollte. Vor zwei Wochen hatte ich also meine erste Yoga Stunde. Und es hat richtig Spaß gemacht. Es ist wunderbar entspannend, eine richtig tolle Auszeit und gleichzeitig schon anstrengend, weil Muskelgruppen beansprucht werden, die sonst eher nicht so dran glauben müssen. Ich werde dort auf jeden Fall weiterhin hingehen und möchte viel lernen, damit ich den Sonnengruß, die Kobra und Co dann auch am anderen Ende der Welt praktizieren kann: am Strand, vor dem Wohnmobil, im Hotelzimmer...

Mal sehen, vielleicht nehme ich das Joggen noch hinzu...

 

Ja und dann kann ich dieses Jahr auch zum ersten Mal meinen Bildungsurlaub unabhängig von Weiterbildung verplanen. Ich war mir sicher, dass ich diese 5 Tage, die jedem Arbeitnehmer zustehen, für mich selber nutzen wollte. Nur wie?

Da der letzte Englischunterricht bei mir nun doch schon über 10 Jahre zurückliegt und ich im Berufsalltag nicht mit der Fremdsprache zu tun habe, wie z.B. Krümel-Papa, ist mein Englisch schon etwas eingerostet und ich habe im Ausland, wenn es um längere und tiefergehende Gespräche geht, doch meine Hemmungen. Dem möchte ich etwas entgegenwirken und mit der Langzeitreise vor Augen 5 Tage die Schulbank drücken und Englisch büffeln in der Volkshochschule. Heute hatte ich die Bestätigung im Briefkasten. Ende Juli wird es losgehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0