· 

Bonus: Flugtickets und ihre Preise

Frauke Manninga von REISS AUS!    (Foto: Anemone Taake)
Frauke Manninga von REISS AUS! (Foto: Anemone Taake)

Bonus: Flugtickets und ihre Preise

Ich bin durch andere Reiseblogs auf sie aufmerksam geworden. Eine Reiseagentur, die sich auf Around the world Tickets bzw. Langzeitreisen und insbesondere auch Reisen mit Kindern und Neuseelandreisen spezialisiert hat, genau das Richtige für uns. Wir haben unseren Camper in Neuseeland über sie gebucht und werden auch die Auslandskrankenversicherung über sie buchen. Wir haben uns von Anfang an bestens aufgehoben gefühlt. Fragen wurden schnell und kompetent beantwortet und auch eine spontane und überfallmäßige Telefonkonferenz am frühen Morgen, initiiert von meinem Mann und mir, hat sie nicht aus der Ruhe gebracht. 

Warum wir bei den Flügen getrennte Wege gegangen sind, habe ich an anderer Stelle bereits erwähnt. Da ich mich jedoch fragte, wie es zu solchen preislichen Differenzen bei den Flugtickets kommen kann, habe ich nachgehakt. Frauke Manninga von der Kieler Reiseagentur REISS AUS!  war so freundlich, mir Rede und Antwort zu stehen.

 

 

Krümel: Liebe Frauke, warum ist es hier in Deutschland im Gegensatz zum Ausland ganz besonders ärgerlich, wenn Kunden, die eine Flugroute bei Euch anfragen im Endeffekt nicht bei euch buchen?

Frauke: Leider gibt es in Deutschland die Besonderheit, dass Reisebüros keine Beratungshonorare verlangen (was in vielen anderen europäischen Ländern  nach einem ersten kostenlosen Angebot ganz normal ist), sodass wir darauf vertrauen müssen, dass nach den ersten Anpassungen (wo ich es absolut verstehe, wenn man sich verschiedene Angebote einholt), irgendwann die Entscheidung für uns fällt. Und zwar, bevor wir noch viele weitere Stunden komplett kostenfrei investieren, in Anpassungen, Ausprobieren andere Verbindungen und Alternativen, Routenplanung etc. Und neben Zeit fließt ja auch eine Menge Erfahrung und Expertise ein, wie man eine Route am besten zusammenstellt. Wenn man mir ein Konkurrenzangebot vorlegt, das ich dann in ca. 15 Minuten nachbaue, kann ich es natürlich viel günstiger anbieten, denn dann habe ich ja kaum Arbeitsaufwand gehabt. Für „normale“ Reisen, aus dem Katalog gebucht, ist das noch nicht so dramatisch. Aber speziell in unserem Geschäft, wo die Produkte extrem individuell sind und nie zwei Kunden dasselbe Produkt bei uns buchen (es sei denn, sie reisen zusammen), ist das ganz besonders bitter.

Krümel: Gibt es auch unterschiedliche Tarife, die einem Ticket zugrunde liegen?
Frauke: Klar. Zum Teil kommt das natürlich, weil jeder Zugriff auf andere Tarife hat. Die werden ja speziell ausgehandelt und je nach Reisebüro-Zugehörigkeit oder auch Tickethändler kann das abweichen. Ich denke, wir haben großes Glück, dass wir auf sehr viele Spezialtarife Zugriff haben, einfach weil wir schon lange im Geschäft sind. Die meisten gibt es nicht frei verkäuflich im Internet bzw. sind die Flüge gerade in Kombination dort häufig teurer. Und man muss ja auch wissen, welche Tarife wie anwendbar sind und wie man am besten das Maximale rausholt, was man gut kombinieren kann etc. Aber vor allem muss man natürlich die Arbeit, die man hat, einpreisen. Vor allem auch in der ganzen Routenberatung vorab. Die meisten wissen ja gar nicht genau, was sie genau machen wollen, wenn sie zu uns kommen. Und es gibt ja keine Provisionen auf Flugtickets bzw. maximal im einstelligen Bereich, ich glaube, das weiß kaum jemand, weil das bei allen anderen Reiseleistungen anders ist (Campern, Versicherungen, Hotels, Pauschalreisen etc.). Wenn ich das bei Euch überschlage, habe ich insgesamt ungefähr ein Arbeitstag investiert, in Telefonate, E-Mails, Routenzusammenstellungen, Vorabberatung. Dazu kommt im Buchungsfall das Risiko bei der Flugbuchung (buchst Du selbst im Internet, haftest Du bei Fehlern, buche ich, hafte ich, das ist größtenteils auch nicht versicherbar). Und es kommt ja noch Arbeit hinterher, bei jeder Zeitenänderung etc., für die Ihr nichts bezahlt, die aber Euer Reisebüro Arbeit kostet mit Umschreibungen, Airlinekontakt wegen Flugalternativen etc. Das macht man als Agentur natürlich gebührenfrei, muss es aber irgendwie vorab einpreisen. Und trotzdem wird keiner reich mit Flugtickets. Die Margen in der Reisebranche sind extrem gering.

Mir ist wichtig, hier ein Bewusstsein für das Produkt zu schaffen und die Arbeit, die da investiert wird: Es ist einfach etwas anderes, ob man ein fertiges Produkt kauft und da bei Händler A und Händler B Preise vergleicht (Auto z.B.), oder ob man sich ein Produkt individuell anfertigen lässt und dann mit dem fertigen Plan woanders hingeht und dort kauft. In Branchen, wie beim Architekten z.B., kostet daher der Entwurf ja auch bereits Geld, zu Recht. In der Reisebranche ist das in Deutschland noch nicht angekommen, in Österreich und der Schweiz dagegen ganz normal, dass man dafür pro Änderung am Flugplan 50-100 € bezahlt, die dann bei Kauf angerechnet werden.

 

Krümel: Frauke, ich danke dir herzlich und vielmals für das Interview und den Blick hinter die Kulissen.

Wenn ihr ebenfalls die kompetente und schnelle Beratung von Frauke Manninga und ihrem Bruder Henning in Anspruch nehmen wollt, dann gebt doch bei der Buchung einfach den untenstehenden Code ein. Als Neukunde wartet dann ein nettes Give-Away auf euch und wir bekommen eine kleine Provision.

Code: BK140901

 

https://aroundtheworldticket.de/

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0