· 

#6- Reisepass Kind

Reisepass Kind

Wie ihr vielleicht bemerkt habt, ist hier nicht die Rede von Kinderreisepass, sondern von Reisepass Kind. Wir haben für dem Krümel ganz bewusst nicht den ersteren beantragt, sondern den letzteren, obwohl für unsere Destinationen der erste - Stand heute - ausreichen würde. Aber wer kann schon wissen, was innerhalb von vier Monaten Reisezeit passiert? Vielleicht entscheiden die Singapurianer plötzlich, dass Kinder ab sofort nur noch mit Reisepass einreisen dürfen. Und dann? Dann stehen wir dumm da und müssen zusehen, wie wir aus dem Ausland heraus an einen neuen Reisepass kommen. Sicher ist sicher.

 

Gebraucht haben wir den biometrischen Reisepass, den Erwachsene für gewöhnlich haben, tatsächlich nur in den USA. Dort ist im Übrigen auch darauf zu achten, dass das Foto im Reisepass noch nicht zu alt ist bzw. dass man das Kind auch noch gut erkennen kann. Im Zweifel lieber einen neuen machen lassen. Auch wenn es leider kein günstiges Vergnügen ist.

Ein Reisepass kostet 37,50 € (32 Seiten) und ist 6 Jahre gültig. Und dann braucht man ja auch noch biometrische Passbilder, dafür haben wir vor einigen Wochen 12,90 Euro bezahlt - im Fotofachgeschäft. Der Automat in der Stadtverwaltung macht das sicherlich günstiger, soll aber wohl auch nicht so einfach sein als Laie all den hohen Anforderungen, die an so ein Bild gestellt werden, gerecht zu werden. Nach Beantragung  dauert es einige Wochen, bis man den Pass abholen kann, er wird in der Bundeszentraldruckerei in Berlin erstellt.

Nachtrag: Auch wenn von eurem Kind noch kein Fingerabdruck genommen werden muss, dabei sein bei der Beantragung muss es trotzdem. Denn das Passfoto muss mit dem Kind abgeglichen werden können. Beide Elternteile sollten auch anwesend sein oder aber ein Elternteil mit einer Vollmacht und dem Ausweis des anderen.

Nachtrag vom 16.09.18: Versucht es nach Möglichkeit am besten persönlich zu machen. Ich hatte meinem Mann eine unterschriebene Vollmacht und meinen Ausweis mitgegeben mit dem Ergebnis, dass die Echtheit der Vollmacht angezweifelt wurde - ein Buchstabe in meiner Unterschrift auf dem Ausweis wich minimal von dem der Vollmacht ab - und er keinen Pass beantragen konnte. Zufällig konnte ich es arbeitstechnisch gerade so einrichten, dass ich direkt vorbeifahren konnte und so hat sich das Ganze dann schnell erledigt, aber Zeit und Nerven hat es trotzdem gekostet.

 

Für Reisen ins Ausland brauchen Kinder schon ab der Geburt ein eigenes Reisedokument (früher hat es wohl auch gereicht, wenn sie im Pass der Eltern eingetragen waren). Der Kinderreisepass kostet im Übrigen 13 € und ist 6 Jahre gültig. Vor Ablauf kann er einmal verlängert werden für 6 €. Er ist aber höchstens bis zum 12. Lebensjahr gültig. Eine Aktualisierung des Lichtbildes oder der Größe etc. ist jederzeit möglich. Den Kinderreisepass kann man sofort nach Beantragung mitnehmen. Auch für ihn braucht man biometrische Passbilder. Ab 12 Jahren brauchen Kinder - je nachdem, wohin die Reise geht - dann einen eigenen Reisepass oder einen Personalausweis.

 

Damit unsere Reisepässe nicht so nackt durch die Gegend reisen müssen bzw. auch, damit man sie auf einen Blick auseinanderhalten kann und auch, weil es einfach chic ist, habe ich mir irgendwann mal eine Reisepasshülle angeschafft. Und nun hatten wir die Idee für den Krümel auch eine machen zu lassen. Von einer uns bekannten Nähfee hat er einen ganz tollen bekommen. Und zwar einen aus upcycling Materialien, wie man es nennt. Zum einen besteht er aus Resten von einem Vorhangstoff, zum anderen aus dem Reflektorstreifen einer alten Warnweste. Und zum guten Schluss ist auch noch sein Name oben aufgestickt. Da er ein kleiner Auto-Narr ist, könnt ihr euch vorstellen, wie er sich über die Hülle gefreut hat. Wenn ihr auch so eine haben wollt, schaut mal hier: sewn with love by Jessy

Kommentar schreiben

Kommentare: 0