· 

#7- Vergiss mich nicht! Geschenke für reisende Kinder

Vergiss mich  nicht! Geschenke für reisende Kinder

Der Anlass dieses Artikels ist eine Frage, die mir die Mutter von Krümel´s bestem Freund letzte Woche gestellt hat. Und zwar wollte Krümels Freund dem Krümel gerne ein Andenken, ein kleines Geschenk mit auf die Reise geben, damit dieser ihn nicht vergisst. Sie hatte jedoch nicht so recht eine Idee und wollte uns auch nicht mit zusätzlichem Gewicht belasten. Wie bereits in früheren Artikeln erwähnt, wird der Krümel von anderen Freunden und Verwandten schon Dinge wie Rätselblock und Reisespiele etc. bekommen. Diese Dinge brauchen wir, aber eben auch nur in begrenzten Mengen und die Frage zielte, so habe ich es verstanden, eher auf etwas Individuelles und Persönliches ab. Also ging die Grübelei los. Zur Unterstützung holte ich mir Hilfe bei Mitgliedern von Gruppen mit dem schönen Namen wie "Kleine Weltenbummler" in DEM sozialen Netzwerk. Und es prasselte nur so an guten Ideen auf mich ein. Ich denke mir, dass es für andere auch hilfreich sein könnte, deshalb möchte ich im Folgenden eine kleine Auflistung machen, was man insbesondere Kindern (natürlich aber auch Erwachsenen) als kleine Erinnerung mit auf Reise geben kann.

- Kuscheltiere für die Zeit tauschen (finde ich allerdings sehr grenzwertig)

- ein T-Shirt fürs Kuscheltier bedruckt mit einem Foto vom Freund/Freundin

- ein selbstgenähtes kleines Kuschelkissen

- ein kleines Fotoalbum mit gemeinsamen Fotos (ggf. könnte man im Vorhinein auch extra ein kleines Shooting mit lustigen Bildern der beiden Freunde machen)

- beide gestalten ein T-Shirt für den jeweils anderen und ziehen es an, wenn sie sich vermissen (Alternativ geht natürlich auch ein Foto-Shirt)

- Kassette bzw. heutzutage mp3 aufnehmen und dem anderen z.B. die Lieblingsgeschichte darauf sprechen

- eine Lunchbox mit Foto

- ein Coffee-to-go Becher mit Foto, um Wasser/Saft während der Wohnmobilfahrt daraus zu trinken

- ein selbstgestaltetes (Foto)Lesezeichen (so eins hat er von seiner besten Freundin bekommen)

- ein selbstgeknüpftes Freundschaftsarmband (so eins hat der Krümel von seinem besten Freund bekommen)

- ein kleines Reisespiel (ggf. magnetisch)

 

Außerdem möchte unser Krümel seinem Freund viele Postkarten schreiben, um zu berichten, was er erlebt. Er stellte vor kurzem fest, dass das etwas Einseitiges sein würde, weil sein Freund ja nicht wissen könnte, wohin er die Karten schicken muss. Also könnte er vielleicht E-Mails (je nach Alter evtl. eigens dafür eine Mailadresse einrichten) schreiben (lassen) oder Sprachnachrichten über Whatsapp verschicken und ihm berichten, was er im Kindergarten verpasst.

Wir haben Krümel´s Kindergartengruppe eine laminierte Kinder-Weltkarte geschenkt, so können sie seine Reise immer mitverfolgen.

Sein bester Freund hat Krümels Weltkartenbuch(Genaueres erfahrt ihr hier) ausgeliehen bekommen und kann dort über kleine Zettelbotschaften unsere Reise nachvollziehen und gleichzeitig lernen welche Tiere, Speisen etc. es in den jeweiligen Ländern gibt.

Ganz gerührt war Krümel auch von dem schön gestalteten Bild, was ihm seine Froschgruppe zum Abschied geschenkt hat und dem Foto von der ganzen Gruppe, aber seht selbst:

 

 

 

 

und hier noch ein paar von den anderen wunderbaren Mitgebseln

Kommentar schreiben

Kommentare: 0