· 

Thailand- Krümel erklärt, was anders ist als zuhause

Thailand- der Krümel erklärt was anders ist als zuhause

Im Laufe der Zeit sind uns einige Dinge aufgefallen, die hier anders sind als zuhause. Davon möchten wir euch hier berichten. In Zukunft werden wir diese Liste mit weiteren neuen Erkenntnissen erweitern.

SUPERMARKT Hier kann man sich gleich alles warm machen lassen, alles to go ist hier sehr beliebt. Sandwichs kommen in den Toaster, Würstchen oder Teigtaschen werden erwärmt, für Instant-Nudeln oder Suppen bekommt man heißes Wasser. Auch Obst und Gemüse kann man sich in vielen Supermärkten kostenfrei schälen und schneiden lassen. Seht ihr den Sandwichtoaster?

TOILETTEN Es kann passieren, dass man hier auf solch ein Klo trifft. Das ist eine Hocktoilette, da stellt man sich mit den Füßen drauf und hockt sich dann hin um sein Geschäft zu erledigen. Einen Abspüler gibt es nicht, stattdessen schüttet man Wasser aus dem Eimer in die Kloschüssel. Wenn man Papier benutzt, dann muss man es in einen extra Mülleimer werfen. Häufig gibt es hier auch einen Wasserschlauch neben der Toilette, weil die Asiaten eigentlich kein Klopapier benutzen, sondern sich untenrum lieber abspritzen. Wie auch immer das genau funktionieren soll???!!!

BESTECK - Anders als in vielen asiatischen Ländern sind hier die Stäbchen nicht das Hauptbesteck. Vielmehr isst man hier mit Löffel und Gabel. Das Essen wird in mundgerechten Häppchen serviert, so dass ein Messer meistens überflüssig ist. Man nimmt die Gabel in die linke und den Löffel in die rechte Hand. Dabei hat die Gabel die Funktion das Essen auf den Löffel zu schieben, dieser wird dann zum Mund geführt. Die Gabel kommt nicht in den Mund. Stäbchen haben wir vereinzelt schon einmal zum Nudelsuppen-Essen dazu bekommen. Ansonsten gibt es hier für Suppen spezielle kleine und tiefer geformte Suppenlöffel.

GEiSTERHÄUSCHEN - Das ist etwas, was mir sofort aufgefallen ist hier in Thailand. Überall, vor Wohnhäusern, Geschäften und öffentlichen Gebäuden stehen so kleine Häuschen/Tempel, die meist mit Blumenketten und Bändern geschmückt sind. Oftmals stehen hier kleine Figuren, z.B. Buddha-Figuren drin. Es stehen immer Getränke und etwas zu essen davor, das nennt man Opfergaben. Die Thailänder glauben an Geister, an Geister in vielen Formen, u.a. an Hausgeister. Wenn ein neues Gebäude errichtet wird, nimmt man damit einem Geist, der vorher auf dem Stück Land gelebt hat, sein Zuhause. Um ihn zu besänftigen, errichtet man ihm ein neues, schönes und geschmücktes Zuhause. Es soll ihm gut gehen, deshalb bekommt er täglich etwas zu essen und zu trinken.

PLASTIC FANTASTIC - Egal wie klein dein Einkauf ist, du bekommst einfach immer und überall eine Plastiktüte in die Hand gedrückt. Wir lehnen schon immer dankend ab, wenn wir sie nicht brauchen oder unseren Rucksack dabei haben. Da wir hier kein Leitungswasser trinken dürfen, müssen wir uns täglich Wasser im Supermarkt kaufen. Um auch hier den Plastikmüll zu minimieren, kaufen wir, sofern sie erhältlich sind, 5-Liter-Kanister. Damit füllen wir dann immer unsere kleinen Flaschen auf.

SCHUHE AUSZIEHEN - vor vielen Hotels, Spa´s, Restaurants etc. sieht man häufig eine Vielzahl von Schuhen stehen. Man muss die Schuhe vor Betreten des Gebäudes ausziehen. Das erklärt auch, warum Flip-flops in Thailand soooo beliebt sind. Man kann sie einfach an-und ausziehen und das erleichtert das ganze Prozedere, das man mehrere Male am Tag macht, ganz schön.

GERÜSTE - so können Baustellengerüste hier aussehen, sie sind komplett aus Bambus gefertigt. Sehr abenteuerlich!

ELEKTRIK - so eine Verkabelung, wie auf dem Bild zu sehen, ist hier vollkommen normal. Auch in einfachen Hotelzimmern ist es keine Seltenheit, wenn die Strippen quer über die Wand laufen oder der Sicherheitskasten unschön und gut sichtbar mitten auf der Wand sitzt.

KÖNIGSVEREHRUNG - Die Thailänder sind sehr traditionsbewusst. Sie verehren und lieben ihren König sehr, auf dem Land mehr noch als in der Stadt Bangkok. Vielerorts, eigentlich in fast jedem Haus, Hotel, Restaurant und Geschäft hängt mindestens ein Bild von ihm. Auch auf allen Geldscheinen und - münzen ist er verewigt. Der König darf nicht beleidigt werden. Es gibt sogar entsprechende Gesetze für die Bestrafung derer, die sich nicht daran halten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Elektriker (Donnerstag, 27 Dezember 2018 05:25)

    Die Verkabelung ist bestimmt IP68.